Anrede Herr  
Vorname Thomas
Name Wolgast
Hochschule Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Fachbereich Energieinformatik
Institut  
Titel  
Thema Evaluating Agent Based Voltage Control Concepts in the Distribution Grid
   
Kurzfassung

Die Transition der Energiesysteme zu weitgehend dezentral und regenerativ versorgten Systemen führt zu Herausforderungen und Chancen: So führt z.B. die fluktuierende Einspeisung dezentraler Anlagen und die noch ungesteuerten Ladevorgänge batterieelektrischer Fahrzeuge zu Schwankungen in der Spannung des elektrischen Energiesystems. Diese Spannungsschwankungen schränken die Qualität des zu liefernden Produktes Strom ein und gefährden in manchen Situationen die Systemsicherheit. Aktuelle Forschungsarbeiten untersuchen die Eignung von verteilten intelligenten Komponenten – Agentensystemen – zur Behebung solcher Spannungsprobleme in zukünftigen Energiesystemen. In den letzten Jahren wurden unterschiedliche Ansätze vorgestellt, die sich z.B. im Grad der Autonomie der Software-Agenten unterscheiden. Ein Vergleich unterschiedlicher Ansätze ist bisher nicht vorgestellt worden. An dieser Lücke arbeitet Herr Thomas Wolgast mit seinem Hintergrund aus Energietechnik und Informatik. Dazu widmet er sich in sehr strukturierter Weise dem Problem, das bisher keine geeignete gemeinsame Simulationsumgebung für Agenten in Energiesystemen vorgestellt wurde, die eine Modellierung netztechnischer Aspekte des Energiesystems und autonome Kontrolle in folgender Weise vereint: Herr Wolgast stellt ein Vorgehen vor, wie Eigenschaften autonomer Agenten zur Spannungshaltung simulationsbasiert kombiniert werden und evaluiert es in einer Fallstudie. Mit dieser Arbeit, die in exzellentem Englisch vorgelegt wurde, betritt Herr Wolgast somit Neuland im Forschungsgebiet der Energieinformatik. Er beweist sowohl profundes Wissen im Bereich der elektrischen Energiesysteme und der Energiewende als auch im Bereich cyber-physikalischer Energiesysteme. Mit dieser Ausrichtung stellt Herr Wolgast stellvertretend für die neue Generation an Expert:innen, die ab von disziplinären Grenzen die Herausforderungen der Praxis ins Zentrum ihrer wissenschaftlichen Arbeit stellen.

 

 
Link